DARC-Camp e.V.

Bereits in den siebziger Jahren stellten Funkamateure fest, dass viele Aspekte  ihres Hobbys besser auf einem Campingplatz aufgehoben sind. Neben dem Fachsimpeln mit Gleichgesinnten hat man dort Platz, um z.B. mit neuen Antennenkonstruktionen zu experimentieren.

Bis 2004 hatten die Funkamateure einen eigenen Platz in der Gemeinde Hatten. Danach wurde der Pachtvertrag nicht mehr verlängert und der Platz ging nach und nach für den Amateurfunk verloren.

2015 beschlossen einige der Funkamateure, dass es wieder einen solchen Platz geben müsste, auf dem der Amateurfunk Vorrang hat. Dazu wurde der gemeinnützige Verein DARC-Camp e.V. gegründet. Aus den Bemühungen dieses Vereins ist letztlich das Projekt Auecamp hervorgegangen.

Der Dachverband der Funkamateure in Deutschland (Deutscher Amateur Radio Club = DARC) unterstützt das Projekt ideell.